Brand_mittel in einem Wohngebäude

 

Einsatzbericht Übung 08.03.2017 Gleesbergstraße 5

 

 

Am 08.03.2017 gegen 16.44 Uhr wurde die FF Bad Schlema, die Ortsteilwehr Wildbach und das HLF 20/16 der FF Schneeberg zu einem vermeintlichen Wohnungsbrand mit einer vermissten Person in die Gleesbergstraße alarmiert.

Die ersten Einsatzkräfte erreichten 16.50 die Einsatzstelle und nahmen die Menschenrettung bzw. den Erstangriff vor. Jetzt wurde allen klar dass es sich um eine Übung unter realistischen Bedingungen handelte.

 

Als eine der ersten Maßnahmen wurde ein Rauchvorhang an der betreffenden Wohnungseingangstür installiert was sofort die Verrauchung des Treppenhauses gravierend verringerte. Durch den Einsatz eines Überdrucklüfters wurde eine vollkommene Rauchfreiheit im Treppenhaus erreicht, welche eine Evakuierung der restlichen Mieter wesentlich erleichtert hätte.

 

Durch die, vom Angriffstrupp gerettete Person, erfuhren die Einsatzkräfte, dass sich eine zweite Person in der Wohnung befand. Diese konnte mit Hilfe der Wärmebildkamera nach weiteren 4 Minuten gerettet werden.

 

Durch die Einsatzkräfte der FF Schneeberg wurde der Sicherheitstrupp bzw. ein weiterer Angriffstrupp gestellt.

Die Wasserversorgung wurde durch die Kameraden der Ortsteilwehr Wildbach sichergestellt.

 

Wir bedanken uns bei allen Einsatzkräften für ihre Einsatzbereitschaft, der Wohnungsverwaltung Bad Schlema für ihre Unterstützung sowie den Bewohnern des Gebäudes Gleesbergstraße 5 für ihr Verständnis.